IG BCE aktuell

Der Newsletter der Industriegewerkschaft
Bergbau, Chemie, Energie

Lieber Uwe Steiche,

in Zeiten gesellschaftlicher Umbrüche steht auch tarifliche Gestaltung vor neuen Herausforderungen. Die IG BCE hat sie erfolgreich angenommen – und in der jüngsten Chemie-Tarifrunde zukunftsweisende Instrumente durchgesetzt. Mit dem Abschluss präsentieren die Sozialpartner tragfähige Antworten zu den drängenden Zukunftsthemen Pflege, Work-Life-Balance und Qualifizierung im digitalen Wandel. Einmal mehr beweist die IG BCE, dass sie sich zu Recht „Zukunftsgewerkschaft“ nennt, meint der stellvertretende IG-BCE-Vorsitzende Ralf Sikorski im Leitartikel dieser Ausgabe unseres Newsletters – der letzten in 2019.

Viel Spaß beim Lesen, besinnliche Weihnachtstage und einen glücklichen Start ins neue Jahr!
Die Newsletter-Redaktion!


Ein Tarifvertrag für die Zukunft
Mit der zurückliegenden Chemie-Tarifrunde hat die IG BCE einen Meilenstein gesetzt. Konsequenter denn je greift der Abschluss drängende Zukunftsfragen auf, die deutlich über unmittelbare Arbeitsbezüge hinausgehen: Work-life-Balance, Pflege, lebenslanges Lernen. In einer Zeit, in der Arbeit und Leben immer stärker verschwimmen, muss tarifliche Gestaltung umfassender gedacht werden. Darin liegen die Herausforderungen, aber auch Chancen kommender Abschlüsse, meint der stellvertretende IG BCE-Vorsitzende Ralf Sikorski.

Pflegebedarf in Deutschland steigt kontinuierlich
Noch vor 100 Jahren lag die durchschnittliche Lebenserwartung in Deutschland für Männer bei 46,4 und für Frauen bei 52,5 Jahren. Heute erreichen Männer ein Durchschnittsalter von etwa 78, Frauen von rund 83 Jahren. Dass jede und jeder Einzelne von uns immer älter wird, wird auch kollektiv erkennbar, am sogenannten Altenquotienten, der Auskunft gibt über den Anteil der über-65-Jährigen an der Gesamtbevölkerung. Heute liegt er bei 34,1 je 100 Einwohnern in Deutschland, im Jahr 2025 wird er laut Prognosen der Berlin-Instituts für Bevölkerung und Entwicklung 41 erreicht haben und im Jahr 2050 voraussichtlich zwischen 56 und 60 liegen. Was bedeutet: Mehr als jeder zweite Mensch in Deutschland wird zur Jahrhundertmitte im Seniorenalter sein.

Mehr Zeit, mehr Freiheit: Das individuelle Zukunftskonto
Zeit stand als ein zentrales Thema im Fokus der vergangenen Chemie-Tarifrunde. Unsere Kernforderung nach einem individuellen Zukunftskonto - und damit nach mehr Entlastung für die Beschäftigten - haben wir durchgesetzt. Details und offene Fragen dazu klären wir hier.

Mit einem dummen Spruch fängt’s an: Sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz
Anzügliche Blicke, dumme Sprüche, plumpe Berührungen: Jeder elfte Arbeitnehmer wurde in den vergangenen Jahren am Arbeitsplatz sexuell belästigt. Die Opfer sollten sich aktiv wehren. Wir erklären die Rechtslage.

 

   

wir über uns Kompakt  

   
© IG BCE Ortsgruppe Krefeld by AKA